Lebensmittel

Lagerlogistik

Lebensmittel

Welche Besonderheiten gibt es im Bereich der Lebensmittellogistik zu beachten? Welche Anforderungen werden an den Logistikdienstleister gestellt? Und welche Mehrwerte machen hier den Unterschied im logistischen Wettbewerb?

Diese Situation beleuchten wir anhand der logistischen Abwicklung eines Distributions- und Handelsunternehmens, welches sich auf die Versorgung und Unterstützung von Franchise-Unternehmen im Lebensmittelsektor spezialisiert hat. Damit Soßen auf gebratene Burger kommen, Zuckerglasuren auf Donuts landen und Dressings in Salate untergemischt werden, bedarf es einer ausgefeilten Lebensmittellogistik. Allein die Anforderungen an ein Lebensmittellager sind mannigfaltig und nicht von jedem Logistikdienstleister am Markt ohne Weiteres zu stemmen. Eine klimatisierte Logistikimmobilie im Temperaturkorridor von + 10 bis + 25 Grad Celsius (Überwachung durch digitale Messstationen), die Trennung von anderen Non-Food- oder nicht lebensmittelnahen Waren, die Verwaltung der Warenbestände nach Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) oder Restlaufzeit, eine Zertifizierung nach ISO 22000 Standard inklusive HACCP Konzept mit dem dazugehörigen strengen Hygienemanagement, Pest-Control, Chargenrückverfolgbarkeit uvm. sind da nur einige Punkte, die ein solcher Kunde von seinem Logistikdienstleister erwartet. Wir übertreffen die Anforderungen z. B. durch BIO Bescheinigung, dem Sicherheitszertifikat S.A.F.E. ,unserem dokumentierten Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2015 oder der automatischen Generierung von MHD-/ bzw. Restlaufzeitlisten, anhand derer der Kunde seinen Nachschub ordern kann. Auf diese Weise konnten wir den Kunden davon überzeugen, einen großen Anteil des europäischen Marktes und darüber hinaus von unserem Logistikstandort als zentrales HUB zu bedienen. Es wurde eine individuell auf den Kunden zugeschnittene Lösung entwickelt, welche den speziellen Markt-, Qualitäts-und Logistikanforderungen am besten entspricht.

Das Anforderungsportfolio startet mit der Beschaffungslogistik, also der Vorholung von Lebensmitteln mit STERAC-eigenem LKW Equipment (innerhalb Europas) oder aber per Containerlieferung an unser Multi-User-Warehouse. Durch unsere eigene Übersee- und Luftfrachtabteilung verbunden mit Inhouse-Zollexpertise (inkl. AEO Zertifizierung) können wir den gesamten Vorlauf für den Kunden vom Ursprung bis zu unserem Zolllager abdecken. Die Aufträge spielt der Kunde dabei über eine DFÜ-Schnittstelle direkt in unser System ein. Das bedeutet für ihn keinen zusätzlichen Aufwand, da jedes Ausgangsformat durch unseren Schnittstellenkonverter in die benötigte Systemsprache von STERAC umgewandelt werden kann. Dem Kunden entstehen dafür keine Zusatzkosten, da unsere hauseigene EDV-Abteilung lediglich einmalig das Ausgangsformat mit dem Kunden klärt und wo welche Auftragsparameter zu finden sind. Vorteil für den Kunden: Fehlerreduktion da kein Medienbruch, höhere Prozessgeschwindigkeit, Transparenz und durch unser Web-Portal auch die ständige Kontrolle, was - wann - wie mit der Ware am Logistikstandort passiert. Diese IT-Kompetenz hat STERAC bewusst aufgebaut, um in erster Linie die administrativen Aufwendungen auf ein Minimum zu reduzieren und für den Kunden eine lückenlose Rückverfolgbarkeit entlang der gesamten Supply Chain zu ermöglichen.

Nach Anlieferung der Ware wird diese in unserem System vereinnahmt. Durch interne Schnittstellen von den Vorläufen bis zu den Nachläufen wissen wir bereits vorher über den Wareneingang Bescheid. Nur so kann eine Transparenz der Supply Chain vom Ursprung über den Transport via Container, LKW, Luftfracht oder per KEP-Dienstleister bis hin zur weltweiten Distribution gewährleistet werden. Dabei helfen uns auch unsere lückenlos barcodegestützten Prozesse, die eine Packstückrückverfolgung per Track & Trace bis zum Endempfänger ermöglichen. So sind wir über unser Web-Portal via Hyperlink direkt mit den großen KEP-Dienstleistern verbunden - ein Klick genügt und der Kunde kann seinen Lieferstatus direkt einsehen. Die Verwaltung und Eingabe von Sendungsnummern in den KEP-Dienstleisterportalen entfällt. Die Lagerung der Güter kann nach unterschiedlichsten Strategien erfolgen, je nach Kundenwunsch bzw. Anforderung der Ware. Meist kommt hier MHD-Verwaltung zum Tragen, aber auch LIFO, FIFO und FEFO wurden bereits angewandt. Unser umfassend geschultes Fachpersonal musste für den Kunden auch wiederkehrend Retourenabwicklung darstellen. Dabei kommt es vor, dass Versandeinheiten erst neutralisiert, dann neu ausgezeichnet (bei Bedarf auch Einzelgebinde) und zu komplett neuen Masterkartons kommissioniert werden. Da es sich um Lebensmittel oder Lebensmittelzusatzstoffe handelt, werden die Waren nur in genormten Lebensmittelverpackungen verpackt. Diese neuen Versandeinheiten werden dann über die erwähnten ERP-Schnittstellen inklusive Status an den Kunden zurück gemeldet, und zwar standardmäßig. Nach der Implementierung des Geschäfts konnte so eine weitestgehende Verlässlichkeit und Sicherheit bei den Abläufen sichergestellt werden. Dabei hilft es aber auch, dass dem Kunden stets feste Ansprechpartner zur Seite stehen, die sich um dessen Belange kümmern. Bei aller Technik zählt für uns der menschliche Faktor.

Da STERAC mit seinen eigenen Betriebsmitteln auf hohem technischen Niveau sehr flexibel auf Kundenwünsche reagieren kann, bleiben im Bereich der Distributionslogistik wenige Wünsche offen. In Europa besteht für alle Länder ein umfangreiches Netzwerk, in dem Sendungen sicher, schnell und wirtschaftlich verladen werden. Natürlich kann es auch vorkommen, dass Waren unmittelbar als Ganzes weiterverladen werden sollen. Auch dieses Cross-Dock-Verfahren konnte ohne besonderen Aufwand realisiert werden. Das seesichere Packen von Exportcontainern gemäß CTU-Packrichtlinie gehört ebenfalls zu unserem täglichen Brot. Ob dabei nun Mischpaletten mit Packstückinhaltslisten oder sortenreine Vollcontainer zum Tragen kommen, ist für STERAC sekundär. Beides wird auf gleichbleibend hohem Service- und Qualitätsniveau in die Tat umgesetzt. Wir sind stolz darauf, dass sich der Kunde nach einer Probezeit dazu entschlossen hat, im Rahmen der Kontraktlogistik einen Rahmenvertrag über mehrere Jahre mit uns einzugehen. Dies bekräftigt uns darin, dass der eingeschlagene Kurs der kompromisslosen Qualitäts- und Serviceausrichtung der Richtige ist.


Informationen auf einen Blick

Hier herunterladen

*Pflichtfeld

Close

Vielen Dank

Ihre Nachricht wurde erfolgreich versendet.
Wir nehmen sobald wie möglich mit Ihnen Kontakt auf und kümmern uns um Ihr Anliegen.

Stets informiert via Datenautobahn: Abonnieren Sie alle wichtigen News aus der Branche und aus unserem Hause.

Das hat geklappt! >>

Danke, dass Sie unseren Newsletter abboniert haben.

Wir haben Ihnen eine Bestätigungsmail geschickt, die einen Link enthält. Bitte klicken Sie diesen an, um die Korrektheit Ihrer E-Mail-Adesse zu bestätigen

Close